Ein Unternehmen im digitalen Zeitalter muss im Internet sichtbar sein! Der Auftritt darin ist jedoch nicht zwingend mit Kosten verbunden. In diesem Beitrag werde ich vor allem junge Unternehmen, Start-ups sowie KMUs ansprechen. Mit dem eigenen Einsatz kann so die Bekanntheit deines Unternehmens massiv gesteigert werden.

Ein Beispiel aus der Praxis

Anna besitzt seit Januar ihren eigenen Coiffeursalon. Sie konnte in der Anfangsphase auf zahlreiche Kunden aus ihrer weitreichenden Bekanntschaft zählen. Diese kommen auch gerne wieder, da Anna einen Topservice bietet. Sie kann sich mit den Kunden aus dem Bekanntenkreis und der langsam steigenden Mund-zu-Mund-Propaganda knapp über Wasser halten. Immer häufiger hört sie, dass man ihren Coiffeursalon nicht über Google finden kann. Viele wollen wissen, wie die Telefonnummer lautet, wann der Salon geöffnet ist, wo sich der Standort befindet, oder einfach nur, wie der Laden aussieht.

Anna hat schon vieles über Online-Marketing gehört. Da die Jungunternehmerin kein grosses Marketingbudget hat, entscheidet sie sich, einen Google My Business Account zu eröffnen.

Was Anna da macht, ist der erste Schritt zur Sichtbarkeit. Google bietet die Möglichkeit, sich mit ein paar wenigen Klicks und Dateneingaben im Suchnetzwerk finden zu lassen. Das kannst du auch! Es wird lediglich das Wissen um die Existenz dieser Möglichkeit benötigt. Dazu einen Laptop oder ein Smartphone für die Datenerfassung und einen Briefkasten zur Validierung der Adresse. Denn nach der erfolgreichen Eingabe wird euch von Google ein Brief zur angegebenen Adresse geschickt. Den Code, welcher sich darin verbirgt, gebt ihr bei eurem My Business Account ein und so seid ihr dann wenige Minuten später im Suchnetzwerk sichtbar. Als kleiner Bonus werdet ihr auch noch auf Google Maps markiert.

Ab diesem Zeitpunkt stellt Anna fest, dass die Anrufe mit Fragen nach Parkplätzen sowie den Öffnungszeiten zurückgehen und die unbekannten Kunden sich häufen. Da die junge Geschäftsführerin nun den Wert von Online-Marketing kennengelernt hat und weiter ausdehnen will, entscheidet sie sich, einen Instagram Account zu eröffnen.

Viele junge Kunden geben ihr das Einverständnis, die Frisuren zu fotografieren und zu veröffentlichen. Dabei kann Anna die jeweilige Person auf den Bildern markieren. So verteilt sich der Name von Annas Coiffeursalon auch im Netzwerk der markierten Kundin. Zudem kann sie ihre Kunden mit informationen zu Pflegeprodukten versorgen und zusätzliches Geld mit Affiliate Marketing erwirtschaften.

Die aufstrebende Geschäftsführerin hat innert kürzester Zeit, ohne Geldeinsatz die Bekanntheit ihres Unternehmens gesteigert und eine neue Einkommensquelle erschlossen. Ich empfehle dir, dich auf die Suche nach solchen Möglichkeiten zu machen. Hinter jedem Geschäftsmodell verbergen sich zahlreiche Chancen, solange du kreativ mit deinen Mitteln umgehst.

Hast du Fragen zu Möglichkeiten, welche sich bei deinem Unternehmen bieten? Du kannst unsere Profis jederzeit per Kontaktformular erreichen. Wir geben gerne Tipps und freuen uns über anregungen.

– Pascal –

Die nächste Ausgabe von BeeHind The Scenes wird in zwei Wochen veröffentlicht. Dann wird Nino seine Erfahrungen mit der Kommunikation in einem modernen Unternehmen teilen.